Erfolgreiche Teilnahme bei der Junioren WM in Lahti

vom 15. Februar 2021

Als jüngste Sportlerin fieberte Lia Böhme (Klasse 9a) ihrem ersten großen internationalen Wettkampf, der Junioren-Weltmeisterschaft 2021 im Skispringen vom 9.bis 14.02., in Lahti entgegen. Aufgrund ihrer guten Sprungleistungen in Lehrgängen und Wettkämpfen qualifizierte sich die erst 15-Jährige für die deutsche Nationalmannschaft, als „Ersatzmann“.

Lia bekam das Vertrauen der Verantwortlichen und startete im Einzelspringen. Mit 83,5m und 84,5m belegte sie als Beste der deutschen Mannschaft einen starken 15. Platz. Einen Tag später stand sie damit im Aufgebot für das Mannschaftsspringen. Respekt!! Die deutschen Skispringerinnen, mit den Sportlern Lia Böhme (87,5m und 81,5m), Josephin Laue, Michelle Göbel und Selina Freitag, erkämpften einen beachtlichen 5. Platz hinter den Teams aus Österreich, Russland, Slowenien und Japan. Herzlichen Glückwunsch, Lia!

Zu Hause haben alle die Daumen gedrückt, Oma, Opa, Mama, Papa, Freunde und Bekannte und zu den Erfolgen gratuliert. Für Lia war es ein sehr gutes Gefühl, in Lahti ihre Heimat vertreten zu dürfenDie Erfolge bei ihrem ersten internationalen Wettkampf bedeuten Lia sehr viel. Mit diesen guten Resultaten kann sie die kommenden Wettkämpfe etwas lockerer angehen. Für den FIS-Cup in Villach möchte sie möglichst viele Punkte sammeln. Danach geht es zum Alpencup. Für beide Wettkämpfe wünschen wir ihr viel Erfolg und gutes Gelingen.

AFrö

Schnappschüsse der Junioren WM

Empfohlene Artikel

Abschluss Elternrat

Abschluss Elternrat

Wieder geht ein turbulentes Schuljahr zu Ende, in dem wir uns zwar wenig treffen konnten, aber dennoch immer in Kontakt zueinander standen. Vielen Dank sagen wir auch am Ende dieses Schuljahres unseren Elternsprechern und deren Stellvertretern für ihre engagierte...

mehr lesen
Pferdehof Reichelt

Pferdehof Reichelt

Am 16.06.2022 waren die Schüler der Klasse 8b auf einer weiteren Berufsorientierung. Die Veranstaltung ging von 12.05 Uhr bis 14.15 Uhr. Sie wählten ein Berufsfeld aus und wurden dann einem Betrieb zugeteilt. Jeder Betrieb nahm maximal 7 Schülerinnen und Schüler auf....

mehr lesen