Wanderung der Klasse 7d zum Goldmuseum

vom 14. September 2018

 

Am 14.09.2018 fuhren wir früh mit dem Zug von Klingenthal nach Limbach. Vom oberen Bahnhof aus liefen wir nach Buchenwald und an einer Weide mit Kühen vorbei. Fast alle waren von den Kühen begeistert. Als wir am Goldmuseum ankamen, begrüßte uns die Inhaberin. Als erstes zeigte sie uns Naturalien, es gab eine Führung durch das Museum, wo wir Knochen, Zähne, Mineralien und vieles andere sehen konnten. Die Führerin zeigte ein Video, in dem ihr Ehemann Gold und andere Mineralien wusch und suchte. Wir waren alle sehr begeistert von den Gesteinen. Nach der Führung durfte sich jeder aus der Klasse etwas kaufen. Dann zeigte sie uns wie Goldwaschen funktioniert und wir durften selber mal Gold waschen. Jeder aus der Klasse hatte einen kleinen Beutel und eine Waschpfanne. In der Waschpfanne befanden sich verschiedene Steine, Goldflitter und Mineralien, die jeder mitnahm. Als die Klasse fertig mit dem Goldwaschen war, verabschiedeten wir uns und liefen zu einer Bushaltestelle. Von dort aus fuhren wir wieder nach Treuen. Dort gab es für jeden eine Roster und die Klasse hatte eine Stunde Zeit, um in den LIDL zu gehen oder herumzuspazieren. Im LIDL kauften sich die meisten Stickeez. Danach fuhren wir wieder mit dem Zug nach Hause.

Wir danken dem Team des Goldmuseums Buchwald sowie Frau Schulz, Frau Behrendt und Frau Glaß, die uns an diesem Tag begleiteten.

Ronja Franck, Joshua Fischer, HP

Schnappschüsse

Empfohlene Artikel

Abschluss Elternrat

Abschluss Elternrat

Wieder geht ein turbulentes Schuljahr zu Ende, in dem wir uns zwar wenig treffen konnten, aber dennoch immer in Kontakt zueinander standen. Vielen Dank sagen wir auch am Ende dieses Schuljahres unseren Elternsprechern und deren Stellvertretern für ihre engagierte...

mehr lesen
Pferdehof Reichelt

Pferdehof Reichelt

Am 16.06.2022 waren die Schüler der Klasse 8b auf einer weiteren Berufsorientierung. Die Veranstaltung ging von 12.05 Uhr bis 14.15 Uhr. Sie wählten ein Berufsfeld aus und wurden dann einem Betrieb zugeteilt. Jeder Betrieb nahm maximal 7 Schülerinnen und Schüler auf....

mehr lesen