Abschlussfahrt der Klasse 10a auf die Insel Rügen

vom 7. Mai 2022

Unsere Abschlussfahrt begann am 25.04.2022 mit einer 10 -stündigen Fahrt auf die Insel Rügen zu unserer Unterkunft ins Feriendorf Min Herzing, Dranske – Bakenberg. Als wir ankamen, hieß es erst einmal Bungalows beziehen und die Gegend kennenlernen. Nach dem Abendessen ging es für alle an den Strand, der nur ca. 100 Meter von unserer Unterkunft entfernt war. Ein traumhafter Sonnenuntergang war zu bestaunen.
Am nächsten Tag sind wir früh nach Saßnitz gefahren, um von einem Schiff aus, die Kreidefelsen zu sehen. Gleich danach ging es nach Binz zu dem Baumwipfelpfad. Mit einer Gesamtlänge von 1250 m und einer Höhe von 40m bis zum Aussichtsturm schlängelt sich der Baumwipfelpfad durch die Baumkronen eines naturnahen Buchenwaldes. Als wir diesen gemeistert hatten, gab es für die meisten Schüler eine Fischsemmel. Um den Nachmittag bei Sonnenschein ausklingen zu lassen, sind wir in Binz an den Strand gegangen und hatten dort Freizeit. Das Sammeln von Steinen mit einem Loch, auch Hühnergott genannt, wurde zum Wettbewerb.
Am Mittwoch mussten wir schon zeitig aufstehen, da wir eine Wanderung nach Kap Arkona planten. Nach unserer Wanderung sind wir in die Wissenswelt Galileo, spielerische Experimente aus Physik und Biologie, gefahren. Danach ging es zum Karls Erdbeerhof, wo wir Souvenirs kaufen konnten. Am Abend, schon zum Ritual geworden, hatten wir noch ein paar schöne Stunden am Strand.
Am Donnerstag sind wir nach Stralsund ins Ozeaneum gefahren. Die restliche Zeit konnten wir noch in der Altstadt verbringen. Den Nachmittag verbrachten wir am Strand in Sellin. Die Seebrücke lädt als Fotopunkt ein. Den romantischen Abschluss fanden wir am Abend beim Lagerfeuer und untergehender Sonne.
Am Freitag sind wir wieder nach Hause gefahren, waren glücklich, gemeinsame Erlebnisse gehabt zu haben und Kraft für die anstehenden Prüfungen getankt zu haben.

Klasse 10a

Schnappschüsse der Klassenfahrt 

Empfohlene Artikel

Olympiatag der 6b

Olympiatag der 6b

Unter hellenischen Wetterbedingungen startete das Projekt der gelebten Geschichte. Mit griechischen Gewändern, Disziplinen der antiken olympischen Spiele und kulinarischen Leckereien der griechischen Küche wurde die Zeit 2000 Jahre zurückgedreht. Am Anfang stand der...

mehr lesen
Trainingslager für die Judokas

Trainingslager für die Judokas

Hinter den beiden Judokas Roza (9a) und Nevio (10a) liegen zwei intensive Trainingswochen. In der ersten Schulwoche fuhren sie mit dem Landeskader des Judoverband Sachsen auf den Rabenberg, um sich auf bevorstehende Aufgaben vorzubereiten. Hierbei setzte der...

mehr lesen