Ein Tempel so groß wie 20 Fußballfelder brachte alle zum Staunen

vom 20. April 2019

Im Rahmen des Religions- und Ethikunterrichts besuchten die Klassen 6a, 6b und 6c unserer Schule im April in Reichenbach das Bildungs-und Begegnungszentrum für jüdisch-christliche Geschichte und Kultur.

Der originalgetreue Nachbau des Tempels aus der Zeit Jesu ließ die Schülerinnen und Schüler erstaunen. Es war für die Kids unglaublich zu erfahren, dass der Tempel die Größe von 20 Fußballfeldern hatte und es ist auch heute kaum nachvollziehbar, warum man nicht jeden Eingang benutzen durfte.

Die Stiftshütte, das erste transportable Heiligtum des Volkes Israel, führte uns in die Welt der Anfänge und des Bundes zwischen Gott und sein Volk.

Was ist die Thora? Wo wird sie aufbewahrt? Woraus besteht sie? Welche Rituale sind damit verbunden? Alle Fragen wurden von Herrn Ehmler, dem kundigen Mitarbeiter des Zentrums, auf lebendige Weise und sehr nachhaltig erklärt. Für uns alle war es ein toller, spannender und lehrreicher Tag.

„Mir hat der Vortrag am meisten gefallen und der Herodianische Tempel, der war am besten und der Thoraschrein, einfach alles“, so die beeindruckenden Worte eines Schülers bei der Einschätzung am Ende. CR

Schnappschüsse 

Empfohlene Artikel

Olympiatag der 6b

Olympiatag der 6b

Unter hellenischen Wetterbedingungen startete das Projekt der gelebten Geschichte. Mit griechischen Gewändern, Disziplinen der antiken olympischen Spiele und kulinarischen Leckereien der griechischen Küche wurde die Zeit 2000 Jahre zurückgedreht. Am Anfang stand der...

mehr lesen
Trainingslager für die Judokas

Trainingslager für die Judokas

Hinter den beiden Judokas Roza (9a) und Nevio (10a) liegen zwei intensive Trainingswochen. In der ersten Schulwoche fuhren sie mit dem Landeskader des Judoverband Sachsen auf den Rabenberg, um sich auf bevorstehende Aufgaben vorzubereiten. Hierbei setzte der...

mehr lesen