Schulrekorde und persönliche Bestleistungen im Mannschaftswettkampf „Jugend trainiert für Olympia“

vom 5. September 2018

Am 12.09.2018 fuhren die Klassen 9a, 9b und 9c mit zugehörigen Klassenlehrerinnen und Berufsberatern nach Reichenbach zum Berufsorientierungsmarkt. Dieser diente in erster Linie sich (noch einmal) direkt über den Wunschberuf zu informieren. Oder auch um sich ganz neuen Möglichkeiten zu eröffnen. Das Angebot wurde mehr oder weniger genutzt. Da wir pünktlich zur Eröffnung um 10 Uhr an der Halle waren, konnten die besten Werbegeschenke abgestaubt werden. Aber schon nach kurzer Zeit waren die Parfums von Calvin Klein oder die Power Banks alle und die Motivation damit auch. Also wurde sich in die Cafeteria gesetzt oder draußen bei 30 Grad Celsius Luft geholt.

Dennoch gab es zufriedene Gesichter zu sehen, entweder wirklich wegen gefundenem Berufswunsch oder der Geschenkeausbeute.

Verschiedene Kommentare:
„Es ist klasse, dass man hier bei vielen Angeboten reinschnuppern kann. Ich möchte später was Kreatives machen. Heute habe ich mich bei Goldbeckbau informiert. Auch die Bundespolizei ist interessant“, sagte Jacob Gröner aus Klasse 9.

„Ich möchte in die IT-Richtung gehen“, erklärte sein Klassenkamerad Steve Denkinger.

„Also ich weiß jetzt ganz genau, was ich mal später machen will!“,

„Tolle Kulis“,

„Warm & Eng“,

„Irgendwann langweilig“

Alles in einem war es aber ein ganz schöner Tag, auch wenn die Rückfahrt mehr als anstrengend war, der komplette Jahrgang musste in einen Bus!!!

Empfohlene Artikel

Abschluss Elternrat

Abschluss Elternrat

Wieder geht ein turbulentes Schuljahr zu Ende, in dem wir uns zwar wenig treffen konnten, aber dennoch immer in Kontakt zueinander standen. Vielen Dank sagen wir auch am Ende dieses Schuljahres unseren Elternsprechern und deren Stellvertretern für ihre engagierte...

mehr lesen
Pferdehof Reichelt

Pferdehof Reichelt

Am 16.06.2022 waren die Schüler der Klasse 8b auf einer weiteren Berufsorientierung. Die Veranstaltung ging von 12.05 Uhr bis 14.15 Uhr. Sie wählten ein Berufsfeld aus und wurden dann einem Betrieb zugeteilt. Jeder Betrieb nahm maximal 7 Schülerinnen und Schüler auf....

mehr lesen