In die Pedale für einen guten Zweck

vom 27. August 2018

Der Bundesverband “Kinderhospiz e.V.“ führte in diesem Jahr erstmalig einen Kinder- Lebens-Lauf durch. Das Ziel war es auf der 6000km langen Tour Geld für die vielen Kinderhospiz- Einrichtungen in Deutschland zu sammeln. Unsere Schule beteiligte sich dabei sowohl bei einer Wanderung als auch bei einer Radtour. Für jeden Teilnehmer ging eine Spende von 5 € an den Bundesverband.

Die 26 Radsportler der Seminarschule machten sich am 27.09.2018, früh um 8Uhr mit dem Zug auf nach Zwickau. Hier am Neumarkt startete unsere Tour, mit 20 weiteren Radsportlern, nach Leipzig- Markleeberg zum Kinderhospiz „Bärenherz“.

Dass es aufregend werden sollte demonstrierte gleich zu Beginn die Polizei, die eines ihrer Begleitmotorräder umfallen ließ. Nachdem die gut 300kg wieder rollten ging es auf den Mulde-Radweg in Richtung Glauchau.

Ähnlich wie zu Beginn der Tour de France musste sich das Fahrerfeld erst mal finden. Das heißt, dass sich auf dem engen Radweg der erste Sturz ereignete. Dann gab’s noch Verkehrspoller die ebenfalls zum Verhängnis wurden. Nach einem kurzen Hinweis zum Verhalten ging es, immer abgesichert durch die Polizei, weiter bis zur thüringischen Grenze. Unsere Blau- weißen Begleiter verließen uns und wir fuhren im zügigen Tempo auf Landstraßen zur ersten großen Pause.

Hier wollte ein Fahrrad, wegen mangelnder Pflege und Liebe, nicht mehr weiter und wurde samt Fahrer in den Begleitbus geladen. Die übrigen 45 Pedaleure fuhren den zweiten Abschnitt glücklicherweise unfallfrei auf der B93 bis Altenburg.

Hinter Altenburg wurde nochmals gepicknickt, bevor es weiter zum letzten Abschnitt nach Leipzig ging. Durch das dichte Radwegenetz war es eine entspannte Weiterfahrt.

Entspannt heißt aber nicht unaufmerksam werden. Ein Zusammenprall, wegen Träumerei, mit einem Gegner höheren Gewichts ist immer schmerzhaft. Dies musste leider einer unserer Schüler erfahren. Aber die „liebevolle“ Motivation seines Sportlehrers ließ ihn die Zähne zusammenbeißen und die Tour zu Ende fahren.

Nach 5h und 85km kamen wir im Kinderhospiz „Bärenherz“ an und wurden mit reichlich Getränken und Imbiss belohnt.

Die Rückfahrt im Bus und den Rücktransport der Räder wurde dankenswerterweise vom ausrichtenden Bundesverband „Kinderhospiz e.V.“ übernommen.

Für alle Beteiligten war es in tolles Erlebnis was gerne, trotz schmerzender Hintern, wiederholt werden kann.

ReWe

Schnappschüsse 

Empfohlene Artikel

17. Sächsische Geographie – Olympiade, Stufe 1

17. Sächsische Geographie – Olympiade, Stufe 1

Bei der auch in diesem Schuljahr stattfindenden Schulolympiade im Fach Geographie wurden in den Klassenstufen 7 und 10 die besten Geographen der Seminarschule ermittelt. Yara und Johann haben sich als Beste ihrer Klassenstufe für die 2. Stufe qualifiziert. Wir...

mehr lesen
Die 7b besucht die Auerbacher Jugendeinrichtungen

Die 7b besucht die Auerbacher Jugendeinrichtungen

Wir waren am 5.10.22 in den Jugendeinrichtungen in Auerbach. Unsere Klasse wurde in zwei Gruppen eingeteilt. Beide Gruppen waren im City-Treff und im Jugendstadtbüro (Just). Das Personal war sehr nett. Sie haben uns dort echt interessante Sachen vorgeschlagen, die wir...

mehr lesen

Die 7b zwischen Dynamite und El Toro

Wir, die Klasse 7b, waren am 23.9.22 im Freizeitpark Plohn. Wir haben uns früh 8:30 Uhr vor dem Freizeitpark Plohngetroffen. Einige hatten bereits eine kleine Wanderung hinter sich, denn sie fuhren erst von Auerbach nach Rodewisch und liefen dann den Rest der Strecke...

mehr lesen